APAKT München
APAKT München
APAKT München
APAKT München

Akuelles

Qualitätsstandards und Leitlinien
Das Curriculum der Apakt entspricht den neuesten Standards des Berufsverbandes DFKGT und wird mit dem Gütesiegel ausgestattet.
Das Curriculum des DFKGT ist die Basis für eine qualifizierte und anerkannte Aus- und Weiterbildung.
Der DFKGT arbeitet am Berufsbild Kunsttherapie und der staatlichen Anerkennung.
Hohe Qualität und Wissenschaftlichkeit des Curriculums sind dafür Voraussetzung.

Beginn der neuen Weiterbildung September 2019:

für das laufende Schuljahr 2018/19

Voraussetzung ist die Anmeldung zu einem "Kennenlern-Wochenende"

Kennenlern-Wochenende

- Termine 2019 >>>

Buchveröffentlichung:

"Zeichen setzen im Bild" mit einem Beitrag von Sonia Welski-Preisser:
Spur - Zeichen Symbol. Wie verstehen wir die Bildsprache unseres Mediums als ästhetisch semiotische und psychotherapeutische Kommunikation? Das Buch ist über HfBK Dresden erhältlich.
Flyer

Aus dem Inhalt:
Jeder Mensch erlebt in seinem Durchgang durch verschiedene Lebensphasen die Bedeutung von (eigenen und fremden) Spuren, Zeichen und Symbolen. Wir alle benutzen diese Elemente einer Bildsprache um uns auszudrücken und uns zu verständigen oder um unser Wissen vom Menschen kulturgeschichtlich zu erweitern.

Jedes Bild ist eine 'Mikrowelt' (zitiert nach Ulrich Moser). Die Elemente des Bildes kreieren ein 'Beziehungsgeflecht', das neben der direkten abbildenden Funktion eine zusätzliche rätselhafte und affektive Funktion erfüllt. Die Elemente verkörpern Innenwelten und kommunizieren mit dem Gestalter und dem Betrachter in einer komplexen symbolischen Sprache. Diese Sprache ist sowohl individuell und kulturabhängig, aber auch archetypisch geprägt. Wir nutzen diese Bildsprache im kunsttherapeutischen Kontext als erweiterte, tiefenpsychologisch orientierte Kommunikation mit unseren Patienten. Von uns Kunsttherapeuten ist ein offenes und vielseitig geschultes >Lesen und Verstehen< dieser Bildsprache nötig, um einen gelungenen Dialog zu initiieren. Neben theoretischen Überlegungen zur Symbolsprache aus Psychoanalyse und Tiefenpsychologie sowie neurobiologischen Erkenntnissen, die die Entwicklungspsychologie bereichern, möchte ich Ihnen an Hand von Fallbeispielen exemplarisch verschiedene Bildsprachen vorstellen. Kunstgeschichtliche Beispiele ergänzen die Darstellung.

Portrait: Apakt München
PRESSEBERICHT - "Mit Kunst heilen" - im PDF-Format zum Download >>>

"Offene Wochenenden zum Kennenlernen":

Sie haben dabei die Möglichkeit, unsere Arbeitsweise anhand einiger kunsttherapeutischer Übungen im Erleben und Handeln kennen zu lernen...mehr Information und Anmeldung

Fortbildung in Psychodynamischer Kunsttherapie:
Termine auf Anfrage ...mehr Informationen

Aktuelles Interview:

RADIO LORA im Gespräch mit Sonia Welski-Preisser zum Thema 'Ausbildung zum/zur Psychoanalytischen Kunsttherapeuten/Kunsttherapeutin' >>>

Dieses Interview können Sie mit einem mp3-Player abspielen, sollte dieser auf Ihrem PC nicht installiert sein, haben Sie die Möglichkeit, diesen im Internet herunterzuladen. zum Bsp. auf dieser Seite >>>